„Neuender Schule“ muss erhalten bleiben, sonst stirbt ein Stück Wilhelmshaven

Über 50 Bürger waren der gemeinsamen Einladung des SPD Ortsvereins West und des Ortsverbands Nordwest der Linken gefolgt, um  über Vorstellungen zur Weiternutzung der Schule Neuende zu diskutieren. Dieses wurde möglich, nachdem ein von dem Ratsherrn Johann Janssen eingebrachter Ratsantrag auf  Nichtverkauf der „Neuender Grundschule“ eine Mehrheit im Rat gefunden hatte.

Interesse fand das Thema nicht nur bei den Bürgern und Parteimitgliedern, sondern auch bei den Vertretern Sozialer Einrichtungen und Selbsthilfegruppen.


Foto: Bertram

Den Bürgern war es wichtig, dass eines der ältesten Gebäude der Stadt, die Schule Neuende, erhalten bleiben muss, sonst stirbt wieder ein Stück Wilhelmshaven. Hier sieht man zuerst die Stadt, als Eigentümerin der Immobilie, in der Erhaltungspflicht. Der schnelle Verkauf der Immobilie bringe lediglich nur eine einmalig Einnahme. Sinnvoll aber sei es Nutzungsmöglichkeiten zu finden, die die Stadt aus angemieteten Objekten verlagern kann oder deren Pflichtaufgaben die Stadt an dieser Stelle umsetzen kann.

An Anregungen, Vorschlägen  zur Nutzung fehlte es an diesem Abend nicht, konnte man doch erfahren, was  dem Bürger auf den Nägeln brennt, z.B.:

–         Radlertreff mit Übernachtungsmöglichkeit
–         Kinderbetreuung mit Hausaufgabenhilfe
–         Waldorfschule
–         Begegnungsstätte für „Jung und Alt“
–         Servicestation für Kinder/Jugendliche und Familie
–         Jugendherberge
–         Standort „Sozialraumkonzept West“
–         Standort für Serviceangebote Privater.

Diskussionsgrundlage waren aber auch die Finanzierbarkeit und die Folgekosten eines solchen Vorhabens. Ebenso wie die Frage: 1. Soll die Stadt oder ein Investor die Renovierung des Gebäudes durchführen?  2. Soll die Stadt oder ein privater Träger dieses Projekt betreiben?   3. Bedarf es eines Fördervereins?

Die Ergebnisse/Anregungen wurden gesammelt und ein Arbeitskreis übernimmt die Aufgabe in Verbindung mit der Stadt ein tragfähiges Konzept zu finden und dieses dann in einer weiteren Bürgerversammlung vorzustellen und zu beraten.

Der SPD Ortsverein West bedauert, dass weder die SPD-Ratsfraktion noch der SPD Kreisverband ein Interesse an der Diskussion mit dem Bürger hatte. Zumal die SPD Ratsfraktion zu den Mehrheitsbeschaffern der Ratsentscheidung gehörte und es einen Parteitagsbeschluss der SPD  „Zum Erhalt der Grundschule Neuende“ gibt.

Der SPD Ortsverein West setzt sich weiterhin für den Erhalt der ehemaligen Grundschule Neuende und für die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger ein.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.