SPD – Heppens: Bearbeitungszeiten von Bauanträgen verkürzen – Schön in Heppens

Aus aktuellem Anlass übernimmt der SPD – Ortsverein Wilhelmshaven West einen Artikel der Homepage des SPD – Ortsvereines Heppens:

Auf einer gut besuchten Vorstandssitzung des SPD Ortsverein Heppens konnte der Vorsitzende Volker Block den Vorsitzenden des Ausschusses Planen und Bauen des Rates der Stadt Wilhelmshaven, Detlef Schön, als Gast begrüßen.

Detlef Schön, Vorsitzender des Ausschusses Planen und Bauen

Trotz seiner kurzen Zeit als Ratsherr hat sich Detlef Schön sehr gut und sehr tief in die Ratsarbeit eingearbeitet. Deshalb war es eine sehr gute und inhaltliche Diskussion. Schön berichtete über die Beschlüsse zur Neugestaltung des Bismarckplatzes sowie die Neugestaltung des Rathausplatzes und über den Umbau der Friedrich-Paffrath-Straße am Klinikum Wilhelmshaven, über die Schaffung von Hundefreilaufflächen, aber auch über die Errichtung von Naturersatzflächen als Kompensationsflächen für Baumaßnahmen. Zudem beschäftigte sich der Ausschuss Planen und Bauen mit den Bebauungsplänen ‚Klinikum Wilhelmshaven‘ und ‚Norderweiterung Stützpunkt‘ sowie mit der Hafenentwicklungsplanung. Eine echte Aufwertung, so Schön, erfahre die östliche Südstadt Wilhelmshavens. Dieser zum Sanierungsgebiet erhobene Stadtteil als Keimzelle des alten preußischen Wilhelmshaven werde sich mit den beschlossenen Gestaltungsleit- und Modernisierungsrichtlinien städtebaulich hervorragend entwickeln.

In der Diskussion wurde deutlich, dass die Aktivitäten des Ausschusses Planen und Bauen auch wirtschaftsfördernd wirken. So wird zum Beispiel das Neubaugebiet Potenburg von bauwilligen Bürgerinnen und Bürger sehr gut angenommen.

In diesem Zusammenhang bemängelte der Ortsverein Heppens die gefühlt langen Bearbeitungszeiten von Bauanträgen durch das Bauordnungsamt. Der Vorsitzende Volker Block erneuerte in diesem Zusammenhang die Forderung des SPD Ortsverein Heppens, die personelle Ausstattung des Bauordnungsamtes so zu erweitern, dass die Bearbeitungszeiten von Bauanträgen merklich gekürzt werden können. „Durch kürzere Bearbeitungszeiten vom Bauanträgen werden der heimischen Wirtschaft auch wesentlich schneller die dann getätigt werdenden Investitionen zufließen, was auch ein Merkmal einer guten Wirtschaftsförderung ist“, so Volker Block.

Ein weiteres Thema war die Diskussion um das Planfeststellungsverfahren für einen möglichen Durchbau der Friedenstraße. Detlef Schön berichtete hier in seiner Eigenschaft als stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender des Ortsvereins West von dem langen Kampf des Ortsvereins für einen Durchbau der Friedensstraße. „Der Ortsverein West steht zu den Ratsbeschlüssen vom Februar und Dezember 2016 zur Umsetzung des Planfeststellungsverfahrens. Zudem gelte es, die aktuelle Beschlusslage der Wilhelmshavener SPD – Durchbau der Friedenstraße ja, Ausbau der Friedenstraße nein – zu realisieren“, so Detlef Schön“.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.