Mehr Geld für die Erwachsenenbildung

Der SPD-Ortsverein Wilhelmshaven West unterstützt die Forderung der Gewerkschaft ver.di, in Niedersachsen mehr Geld in die Erwachsenenbildung zu investieren. Die Demonstration der Beschäftigten in der Erwachsenenbildung vor dem Niedersächsischen Landtag am 22. September 2022, an der auch Kolleginnen und Kollegen aus Wilhelmshaven teilnehmen, ist mehr als gerechtfertigt. In Hannover wird dafür demonstriert, dass die einzigartige Erwachsenenbildungslandschaft mit den 57 Volkshochschulen, 23 Heimvolkshochschulen und 17 Landesbildungseinrichtungen erhalten bleibt und ausgebaut wird. Es kann nicht sein, dass seit 1990 die Basisförderung in der Niedersächsischen Erwachsenenbildung faktisch halbiert wurde. Das geht zu Lasten der Qualität und zu Lasten der festangestellten Beschäftigten und der Honorarkräfte.

 

SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Ratsherr Detlef Schön: „Wir unterstützen die Forderungen der Gewerkschaft ver.di nach mehr Geld für gute Erwachsenenbildung, nach fairen Einkommen und Arbeitsbedingungen. Auch in Wilhelmshaven müssen wir uns anschauen, wie es in der Erwachsenenbildung aussieht. Für uns Sozialdemokraten ist klar, dass alle Beschäftigten nach Tarif bezahlt werden müssen. Die Ratsmitglieder sollten dort, wo sie entsprechende Einwirkungsmöglichkeiten haben, auf eine tarifgerechte Entlohnung drängen. Das sorgt für Gerechtigkeit, für zufriedene Mitarbeitende und für eine hohe Qualität in der Erwachsenenbildung.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.